Freitag, 17. Februar 2017

Satsang unterm Dach im Februar

 
 Alles
wonach ich mich je gesehnt habe,
ist nichts gegen das
was ich bekam,
ohne es gewollt zu haben.
Suprya
 
Ganz herzlich möchte ich dich zum Satsang-untern-Dach einladen.
Lasst uns miteinander still sein und lasst uns miteinander sprechen, über das, was uns bewegt.
Ein stilles Gebet ist so willkommen, wie ein herzliches Lachen, eine Berührung oder ein Lied.

Samstag, 25.Februar 2017, 19:30 – 22:00

Komm einfach so, wie du bist.
Ich freue mich auf dich.
Empfohl. Ausgleich: 15 -20€
 
Bitte melde dich per Mail oder oder das Kontaktformular an.


Suprya Gina Mantzke, 71404 Korb
 
suprya@suprya.de

Freitag, 13. Januar 2017

Satsang-unterm-Dach im Januar


Still sitzen und dem neuen Tag
unschuldig und frisch entgegen schauen
und hinter mir
flussabwärts, 
treiben Erwartungen davon.
Suprya

Ganz herzlich möchte ich dich zum Satsang-unterm-Dach einladen.

Lasst uns miteinander still sein und lasst uns miteinander sprechen, über das, was uns bewegt.

Ein stilles Gebet ist so willkommen, wie ein herzliches Lachen, eine Berührung oder ein Lied.



Samstag, 21.Januar 2017, 19:30 – 22:00



Komm einfach so, wie du bist.

Ich freue mich auf dich.

Empfohl. Ausgleich: 15 -20€

Bitte melde dich per Mail oder oder das Kontaktformular an.





Suprya Gina Mantzke, 71404 Korb

Nächster Satsang-unterm-Dach am 25.Februar

Samstag, 19. November 2016

Satsang-unterm-Dach im November

Wie still die Sonne scheint,
wie tief das Mondlicht lächelt,
wie fein die Luft sich kräuselt
in meinem Haar.
Wie im Verborgenen mein Herze schlägt
ganz ohne mich.
Suprya

Ganz herzlich möchte ich dich zum Satsang-untern-Dach einladen.
Lasst uns miteinander still sein und lasst uns miteinander sprechen, über das, was uns bewegt.
Ein stilles Gebet ist so willkommen, wie ein herzliches Lachen, eine Berührung oder ein Lied.

Samstag, 26.November 2016 19:30 – 22:00

Komm einfach so, wie du bist.
Ich freue mich auf dich.
Empfohl. Ausgleich: 15 -20€

Bitte melde dich per Mail oder oder das Kontaktformular an.


Suprya Gina Mantzke, 71404 Korb







Dienstag, 11. Oktober 2016

Satsang-unterm-Dach im Oktober

Alles, was ich bin,
was ich habe,
was ich erhoffe,
alle meine Liebe ist in geheimen Tiefen
schon immer zu dir geflossen.
Tagore 
 
Herzliche Einladung zum Satsang-unterm-Dach
am 22.Oktober 2016
Ganz herzlich möchte ich dich zum Satsang einladen.
Lasst uns miteinander still sein und lasst uns miteinander sprechen, über das, was uns bewegt.
Ein stilles Gebet ist so willkommen, wie ein herzliches Lachen, eine Berührung oder ein Lied.
Samstag,22.Oktober, 19:30 – 22:00
Komm einfach so, wie du bist.
Ich freue mich auf dich.
***
empfohl.Ausgleich: 15 -20€
Bitte melde dich per Mail oder über das Kontaktformular an.
Suprya Gina Mantzke, 71404 Korb

Dienstag, 27. September 2016

Sat-in-touch


                                   Sat-in-touch, das ist Satsang ohne Worte
                                   Satsang der Berührung,
                                   Satsang der Achtsamkeit.

Sat-in-touch. Wir kommen an einen Punkt, da ist genug gesprochen, da ist genug der Worte.
Wir haben so viel gelernt, so viel gearbeitet, so viel gehört, so viel gesprochen.
Worte und Lehren sind hilfreich, unser Bedürfnis ist es zu verstehen und irgendwann ist das Ende der Worte erreicht. Es kommt der Moment, da bricht
alles ab, werden alle Worte flüchtig und die Wirklichkeit zeigt sich als eine Ahnung
hinter dem Schleier. Etwas bricht auf. So etwas wie ein heiliger, heilender Raum
offenbart sich ganz zart und leise. Und wir möchten nicht mehr stören durch
Worte oder im Wege stehen durch Taten und Handlungen.
Wir möchten still werden, still und doch in ganz im Kontakt sein. Hier sein,
Einssein.
Über den Körper, über Achtsamkeit und Berührung können Räume geöffnet werden
da wo keine Worte mehr benötigt werden. Kein Verständnis, kein Verstehen ist mehr notwendig. Du darfst hinein sinken in dich selbst, in die Stille und Weite des ewigen
Jetzt und Hier. Einfach im Hier sein und genießen. Berührt sein und gehalten sein.

Wie haben unser Wissen bewegt, es mit neuen wunderbaren Erkenntnissen gefüllt.
Wir wissen wer wir wirklich sind. Und nun dürfen wir uns da hinein fallen lassen,
ganz leer sein und Form und Fülle zugleich. Ich bin Leere und ich bin Form.
Ich bin Geist und Körper und Seele.

Ich möchte mit dir zusammen dem Körper die Aufmerksamkeit schenken, dem Körper als Gefäß und als Tempel des Seins danken. Ich möchte dich berühren, mit dir sein,
mit dir fühlen, vielleicht lachen, vielleicht weinen, oder vielleicht sogar sprechen oder singen.

Es gibt keine Vorgaben. Du bist hier, ich bin hier. Still schweigend und im Herzenskontakt.
Vielleicht hören wir Musik, vielleicht nehme ich dich in den Arm, vielleicht massiere ich deinen Rücken, kraule deine Haare oder wir halten uns an den Händen oder sitzen zusammen, still staunend...

Das ist Sat-in-touch.
Sein in Berührung.
Es braucht keine Worte mehr. Und wenn doch dann auch...
Ein Experiment? Keine Ahnung. Aber hier ist ein Impuls dazu. Ich möchte mit dir sein.
Mit dir in Verbindung sein, im Geiste, im Herzen und in der Berührung...

Sat-in-touch sind Einzeltermine – vorerst einmal. Es ist neu und es möchte in die Welt.
Wenn es dich anspricht, dich berührt, dann kontaktiere mich einfach.
Für einen Ausgleich schlage ich 70 bis 100 Euro, für 60 bis 90 Minuten vor.
Außer bequemer Kleidung brauchst du nichts. Duftender Tee steht immer bereit.






Freitag, 16. September 2016

Satsang unterm Dach im September



Mühelos
sich der Absichtslosigkeit überlassen
und hinsinken
in die Liebe der Existenz
wie Laub
das leise zur Erde fällt
Suprya